Hundebetten

Das Hundebett erfüllt viele Dienste. Meist dient es als Schlafplatz. Häufig nutzt der Hund das Bett auch zum verstecken von Spielzeug und Leckerchen. Nach ausgedehnten Spieleinheiten ist es der Ruheplatz und wenn es sein muss, ist das Hundebett auch einfach mal der Ort, an dem der Hund einfach trotzig verweilt. Was das Hundebett aber niemals sein sollte: einfach nur ein Hundebett.

Welches Material fürs Hundebett?

Das richtige Material für die Außenhaut des Bettes ist Nylon, Kunstleder und Echtleder. Diese drei Materialien sind hygienisch. Echtes Leder ist im Vergleich zu Kunstleder und Nylon anspruchsvoller in der Pflege, jedoch kann man sich hier mit einer Decke behelfen.

Nicht geeignet ist Plüsch und Polyester. Hundebetten aus Plüsch und Polyester sind zwar günstig in der einmaligen Anschaffung, halten aber zum einen nicht lange und sind zum anderen auch für den Hund nicht toll. Er verfängt sich in Plüsch zum Beispiel schnell mit den Krallen. Beide Materialien sind umständlich zu reinigen und meist nach der Reinigung nicht mehr das, was sie zuvor waren.

Das Innenleben beim Hundebett ist mindestens so wichtig. Schaumstoff und Styropor ist für ein Hundebett das geeignete Material. Bei Styropor natürlich in Form von kleinen Kügelchen. Beide halten im Winter das Hundebett von innen warm. Im Sommer transportiert es die Wärme entsprechend gut ab. Das Material muss natürlich auch bequem sein und dem Hund einen maximalen Komfort beim Liegen bieten. Mit Styroporkugeln passt sich das Hundebett in seiner Form prima an den Hund an.

Hundebetten passend zur Hunderasse

Themen zur Gesundheit
  • Hundebett bei Spondylose
  • Hundebett bei Arthrose
  • Hundebett bei HD

Outdoor Hundebetten – das Hundebett für draußen

Ein Hundebett für draußen? Im Freien will ein Hund genau so bequem liegen wie im Haus. Outdoor-Hundebetten müssen jedoch andere Eigenschaften erfüllen. Sie sollten vor allem wasserfest sein. Nur ein wasserfestes Hundebett kann auch Regen, Morgentau und andere Feuchtigkeit dauerhaft ertragen. Unter Berücksichtigung der genannten Eigenschaften, sollte ein Hundebett für draußen dennoch genau so pflegeleicht sein wie jedes andere. Es muss also einen abnehmbaren Bezug haben der bei mindestens 30°C in die Waschmaschine kann.

Knuffelwuff – Lucky

Knuffelwuff Hundebett Lucky
Das Hundebett Lucky gibt es in vier Größen von L bis XXXL, sowie in drei verschiedenen Farben. Es gibt für jede Hunderasse die perfekte Größe.

Knuffelwuff Hundebett Lucky

Knuffelwuff – Jerry

Knuffelwuff Hundebett Jerry
Das Hundebett Jerry, der Marke Knuffelwuff, gibt es in drei Größen von XL (92 x 74 cm) bis XXXL (140 x 105 cm), sowie in drei verschiedenen Farben.

Knuffelwuff Hundebett Lucky

Knuffelwuff – Finlay

Knuffelwuff Hundebett Jerry
Finlay ist ein weiteres Outdoor-Hundebett der Marke Knuffelwuff. Angeboten wird es in vier Größen ab L (85 x 63 cm) bis XXXL (155 x 105 cm) drei Farben.

Knuffelwuff Hundebett Lucky

Alle drei Hundebetten haben einen rutschfesten Boden. Diese Eigenschaft ist auch für Indoor-Hundebetten sinnvoll. Wenn man mit dem Hund spielt, wirft man durchaus auch mal ein Spielzeug oder Leckerchen direkt aufs Hundebett. Mit einem rutschfesten Boden wird vermieden, dass der Hund durchs Zimmer rutscht oder draußen über die Terrasse.